Zum Hauptinhalt wechseln

Häufige Fragen und Antworten

Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zu unseren Produkten, Services und Richtlinien. Wir haben die Fragen nach Kategorien geordnet, um Ihnen eine einfache Navigation zu ermöglichen.

Fragen und Antworten

Allgemeines

Die Gültigkeit der Kreditkarte beträgt 4 Jahre. Bei aufrechtem Kartenvertrag erhält der Karteninhaber rechtzeitig im Monat des Kartenablaufs automatisch eine neue Kreditkarte mit neuem Ablaufdatum zugesandt.

Das jeweilige Kartenlimit ist auf Ihrer Monatsrechnung ausgewiesen. Als Raiffeisenkunde veranlassen Sie bitte gewünschte Änderungen Ihres Kartenlimits über Ihre kontoführende Raiffeisenbank.

Als Nicht-Raiffeisenkunde senden Sie uns bitte ein ausgefülltes Änderungsformular und Kopien Ihrer letzten 3 Lohn-/Gehalts-/Pensionsbestätigungen zu.

Die Abbuchung des ersten Jahresentgelts für die Kreditkarte erfolgt zum Zeitpunkt der Karteneröffnung. Nach Ablauf von 12 Monaten wird das Jahresentgelt für das Folgejahr berechnet.

In der Online-Umsatzabfrage unter der Rubrik „Kartenkonto“ sehen Sie Ihren offenen Saldo. Unter der Rubrik „Umsätze“ sind alle getätigten Umsätze für Sie ersichtlich.

Die Card ID ist eine 13-stellige, eindeutige Identifikationsnummer. Sie beginnt immer mit CREX gefolgt von 9 alphanumerischen Zeichen.

Sofern Sie diesen Vermerk auf Ihrer Karte nicht finden können, wurde Ihre Karte nicht von Raiffeisen CardService ausgegeben, sondern von einem anderen Kartenausgeber.

In diesem Fall dürfen wir Sie um Kontaktaufnahme mit Ihrem Kartenausgeber bitten.

Nein, eine Deaktivierung ist nicht möglich.

Mit unseren Kreditkarten sind Einzeltransaktionen kontaktlos bis zu einer Höhe von EUR 50,00 möglich. Bei Beträgen unter EUR 50,00 obliegt es dem Terminal, ob eine PIN-Abfrage stattfindet oder nicht.

Bei unseren Kreditkarten sind folgende Barbehebungslimits festgelegt:

  • täglich: EUR 400,00
  • wöchentlich: EUR 800,00

Diese Begrenzungen sind bei all unseren Kreditkartenprodukten festgelegt und sind nicht veränderbar.

Die Gesetzeslage in Österreich lässt es nicht zu, dass Händler einen Aufschlag für Bezahlungen mittels Kreditkarte verrechnen dürfen.

Jedoch aufgepasst!
In einigen Ländern ist die Gesetzeslage derart ausgelegt, dass es den Akzeptanzstellen erlaubt ist, Aufschläge für Kreditkartenbezahlungen zu verrechnen. Beispiele hierfür sind unter anderem Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Norwegen, Großbritannien, Israel, Slowenien, Spanien und Zypern.


Kartenbestellung

Als Raiffeisenkunde ersuchen wir Sie, direkt mit Ihrem Raiffeisen Kundenberater in Kontakt zu treten. Dieser wird für Sie die Kreditkartenbestellung abwickeln.

Sie können auch direkt in Mein ELBA eine Kreditkarte online bestellen.

Wenn Sie kein Raiffeisenkunde sind, dann bestellen Sie Ihre Kreditkarte bitte direkt über das Antragsformular.

Partnerkarten können ausschließlich für im gleichen Haushalt lebende minderjährige Kinder, Lebensgefährten oder Ehegatten ausgestellt werden.

Die Zustellung der Kreditkarte dauert in etwa 6 Werktage.

Wenn Sie sich für eine System-PIN entschieden haben, bekommen Sie diese ca. 2 Werktage vor Ihrer Kreditkarte.
Bei einer Wunsch-PIN erfolgt keine Zusendung eines PIN-Kuverts. Sie erhalten zusammen mit der Kreditkarte ein Informationsschreiben für die Registrierung Ihrer Wunsch-PIN über die Raiffeisen CardService Homepage.

Wir ersuchen um telefonische Kontaktaufnahme um einen Abgleich Ihrer Adresse, sowie gegebenfalls eine Nachbestellung für Sie veranlassen zu können.

Tel.: 01 908 908 0 8080

Die Kreditkarten von Raiffeisen CardSerivce bieten Ihnen einen hohen Sicherheitsstandard. Um sicher zu gehen, dass Ihre Kreditkarte nicht missbräuchlich verwendet wird, ist eine Aktivierung notwendig!

Aktivieren Sie Ihre Kreditkarte durch Ihren ersten Einkauf mit PIN-Code Eingabe.

Hinweis:

  • Ihre Kreditkarte muss bei der Aktivierung in das Kassen-Terminal gesteckt werden.
  • Eine Zahlung im Internet ist erst nach der Aktivierung der Karte möglich.

PIN / Sicherheit

  • Wunsch PIN: Mit Erhalt Ihrer Kreditkarte, können Sie einmalig Ihre Wunsch-PIN über unsere Webseite im Menüpunkt "PIN-Wahl" wählen. Eine genaue Beschreibung über die Aktivierung Ihrer Wunsch-PIN finden sie auf unserer Homepage unter: www.r-card-service.at/pin.
  • System generierte PIN: Ihre PIN erhalten Sie in einem eigenen Kuvert per Post.

Anmerkung: Bei Diebstahl oder Verlust Ihrer Kreditkarte, ändert sich auch Ihre PIN. Bei einer Verlängerungskarte bleibt Ihre PIN gleich.

Wenden Sie sich hierbei telefonisch oder auch per E-Mail an Ihr Team von Raiffeisen CardService.
Ihre Fehlversuche werden umgehend zurückgesetzt und Sie können wieder problemlos Ihre korrekte PIN eingeben.

Tel.: 01 908 908 0 8080
E-Mail: office@r-card-service.at

Eine Nachbestellung ist mittels Änderungsformular möglich.

Änderungsformular

Die 2 Faktoren-Authentifizierung verlangt mitunter, dass sich der Karteninhaber über zwei der folgenden drei Faktoren identifizieren muss:

  1. Etwas, das Sie WISSEN (Passwort, PIN, ...)
  2. Etwas, das Sie BESITZEN (Kreditkarte, Mobiltelefon, ...)
  3. Etwas PERSÖNLICHES von Ihnen (Fingerabdruck, Gesichtserkennung, ...)

Genaue Informationen zur 2 Faktoren-Authentifizierung finden Sie hier.

Der CVV- oder CVC-Code, auch Kartenprüfziffer genannt, besteht aus 3 Ziffern und ist ein zusätzlicher Sicherheitsfaktor für Bezahlungen im Internet. (Befindet sich auf der Rückseite Ihrer Kreditkarte.)

Visa nutzt die Bezeichnung CVV (Card Validation Value), MasterCard nutzt die Bezeichnung CVC (Card Validation Card).


Daten ändern

Senden Sie das vollständig ausgefüllte und unterfertigte Änderungsformular an Raiffeisen CardService.
Bei Namensänderung ist zusätzlich eine Kopie des Änderungsnachweises (z.B. Heiratsurkunde) erforderlich.
Für Adressänderungen benötigen wir ergänzend eine Kopie Ihres Meldezettels.
Alternativ kann Ihr Änderungswunsch auch direkt durch Ihren zuständigen Raiffeisen Kundenbetreuer erfolgen.

Änderungsformular Kreditkarten

Änderungsformular Prepaidkarten

Für Raiffeisenkunden ist eine Änderung ausschließlich über Ihren zuständigen Raiffeisen Kundenbetreuer möglich.

Bei Nicht-Raiffeisenkunden sind folgende Dokumente erforderlich:

  • handschriftlich unterfertigtes Änderungsformular
  • letzten 3 Gehalts-/Lohnzettel
  • bei selbständigen Kunden ist zusätzlich ein Einkommensteuerbescheid oder eine Einnahmen-/Ausgabenrechnung vorzulegen

Änderungsformular

Senden Sie das vollständig ausgefüllte und unterfertigte Änderungsformular an Raiffeisen CardService.

Änderungsformular

Eine Änderung ist mittels Änderungsformular möglich.

Bitte beachten Sie, dass nach Umstellung des Rechnungszyklus die Abrechnung noch einmalig zum gewohnten Zeitpunkt stattfindet und erst anschließend zum angegebenen Rechnungsdatum erfolgt.

Bei Platinum-Kreditkarten kann lediglich das Zahlungsziel von 21 Tagen auf 3 Tage umgestellt werden, eine Änderung des Abrechnungsdatums  an sich ist nicht möglich.

Änderungsformular

Nein, eine Nachbestellung ist kostenlos.

Sobald Sie eine Bestätigung der Änderung per E-Mail erhalten, tritt die Änderung in Kraft.

Ihr Bild entsprach nicht unseren Kriterien für eine Picture Card.

Bitte beachten Sie folgende Bildrichtlinien: Ausgabekriterien Picture Card


Kartensperre / Kartenstorno

Melden Sie den Verlust oder Diebstahl Ihrer Kreditkarte umgehend unter der Notfallnummer – Tel: +43 1 908 908 0 8080 (24 Stunden) und lassen Sie Ihre Karte sperren. Ferner ist eine polizeiliche Meldung empfehlenswert; im Falle eines Kartenmissbrauchs unbedingt erforderlich.

Kontaktieren Sie bitte umgehend unser Notfallservice von CardService, welches rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, unter der Tel.: 01 908 908 0 8080 (International: +43 1 908 908 0 8080) für Sie erreichbar ist.

  • Bei Verlust oder Diebstahl.
  • Wenn Ihre Karte von einem Geldausgabe-Automaten eingezogen wurde.
  • Bei Postwegverlust Ihrer bestellten Kreditkarte.
  • Wenn der Verdacht besteht, dass Unbefugte Ihre Kartendaten verwenden.
  • Wenn Sie vermuten, dass Sie Opfer eines Phishing-Betrugs geworden sind.

Nein, eine Kartensperre ist kostenlos.

Im Zuge der Kartensperre geben Sie bitte bekannt, dass eine Ersatzkarte gewünscht ist.

Auch bei gesperrten Karten fällt weiterhin eine Jahresgebühr an. Für eine vollständige Stornierung Ihrer Kreditkarte bitten wir um Zusendung eines Stornoformulars.

Kartenstorno für Kreditkarten

Kartenstorno für Prepaidkarten

Um einen etwaigen Datenabgriff vorzubeugen, muss aus Sicherheitsgründen eine Ersatzkarte mit neuen Kartendaten nachbestellt werden.

Wir bedauern sehr, dass Sie den Kreditkartenvertrag mit uns kündigen möchten. Für die Stornierung Ihrer Kreditkarte benötigen wir ein unterschriebenes Kündigungsschreiben oder senden Sie uns das vollständig ausgefüllte und unterfertigte Stornoformular.

Stornoformular


Umsatznachricht / Monatsrechnung

Mit Mein Portal haben Sie rund um die Uhr die Möglichkeit Ihre Umsätze einzusehen.

Wie Sie sich für Mein Portal registrieren erfahren Sie hier.

Das Einzugsdatum ist auf Ihrer Monatsrechnung ersichtlich. In der Regel findet eine Abbuchung 3 Werktage nach Erstellung der Monatsrechnung statt.

Das Zahlungsziel bei Classic- und Goldkarten beträgt 3 Tage.
Bei Platinumkarten beträgt das Zahlungsziel 21 Tage.

CardService bietet Ihnen 3 Möglichkeiten der Übermittlung der Monatsrechnung an:

  • Kostenfrei auf www.r-card-service.at/meinportal (jederzeit verfügbar)
  • Gebührenbehaftet durch briefliche Zusendung der Monatsrechnung an den Karteninhaber: Euro 0,90 / Monatsrechnung

Nachsendungen von Monatsrechnungen sind mit einer Gebühr von 0,90 EUR verbunden.

Die Verwendung von Mein Portal ist für jeden Kunden kostenfrei.

Sofern eine Umsatzbewegung am Kartenkonto stattgefunden hat, erhalten Sie einmal im Monat Ihre Kreditkartenabrechnung. Mögliche Rechnungsdaten sind jeweils am 1., 10., 15., 20. oder 25. jeden Monats.

Der auf der Kartenabrechnung ausgewiesene Rechnungsbetrag wird 3 Tage nach Rechnungserstellung automatisch von Ihrem am Kartenantrag bekannt gegebenen Girokonto eingezogen (Zahlungsziel bei Platinumkarten beträgt 21 Tage).

Sie haben durch fristgerechte Zahlung des offenen Betrages dafür Sorge zu tragen, dass der vollständige Betrag innerhalb einer Zahlungsperiode spätestens am letzten Tag der in der Monatsrechnung angegebenen Frist bei unserem Institut einlangt.

Ihr Verfügungsrahmen ist erst nach Begleichung des gesamten offenen Betrags wieder verfügbar.

Je nach Rechnungszyklus ist Ihr Verfügungsrahmen einen Tag nach Abbuchung des gesamten Rechnungsbetrages wieder verfügbar.

In Ihrer Online-Umsatzabfrage sind alle Umsätze abrufbar. Für eine Anforderung eines Beleges wenden Sie sich bitte an risk@r-card-service.at. Bitte beachten Sie, dass eine Belegsanforderung mit Zusatzkosten von EUR 3,50 verbunden ist und diese Anforderung bis zu 6 Wochen in Anspruch nehmen kann.

Ein etwaiges Guthaben wird grundsätzlich mit den laufenden Ausgaben gegengerechnet und verringert so den Betrag der nächsten Monatsrechnung.

Für eine vorzeitige Auszahlung wenden Sie sich bitte unter Angabe der Card ID an office@r-card-service.at.


Umsatzreklamation

Sollten Sie auf Ihrer Kartenabrechnung oder in der laufenden Umsatzanzeige Umsätze feststellen, die Sie z. B. wegen folgender Gründe beanstanden, kann es sich um unrechtmäßige Belastungen handeln:

  • doppelte oder verspätete Belastung (z.B. Hotel oder Autovermietung) eines getätigten Umsatzes,
  • unbekannte Händlerbezeichnung,
  • Belastung für noch nicht gelieferte Ware bzw. die Ware entspricht nicht der Beschreibung,
  • nicht durch Sie getätigte Umsätze unter Verwendung der Kartendaten (missbräuchliche Verwendung bzw. Betrug).

Senden Sie uns bitte eine kurze Beschreibung Ihrer Reklamation unter Angabe Ihrer CARD ID (beginnend mit CREX oder PREX) und der betroffenen Transaktionen per E-Mail an risk@r-card-service.at. Unser Team setzt sich in weiterer Folge umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Raiffeisen CardService unterstützt Sie bei der Reklamation unberechtigter Händler- und Bargeldumsätze gegenüber den Händlern und Automatenbetreibern.

Beachten Sie, dass Einsprüche die das Grundgeschäft betreffen (z.B. defekte Ware), nicht über uns geklärt werden können. Klären Sie diese Sachverhalte mit dem Händler. Überprüfen Sie auch, ob bereits eine Gutschrift über den Händler gebucht wurde.

Ab Zustellung bzw. Kenntnisnahme der Abrechnung bitten wir Sie, Ihre Umsatzreklamation umgehend geltend zu machen. Senden Sie in diesem Fall eine schriftliche Reklamation an: risk@r-card-service.at

Nicht bei allen Beanstandungsgründen ist eine Kartensperre erforderlich. Solange die Karte in Ihrem Besitz ist und die Kartendaten nicht missbräuchlich verwendet wurden (z. B. Sie haben eine bestellte Ware nicht erhalten oder es handelt sich um eine Doppelbuchung), gibt es keinen Grund, die Karte zu sperren. Sollten Sie hingegen missbräuchliche Verwendungen (z. B. nicht durch Sie getätigte Umsätze) feststellen, Ihre Karte verloren haben oder Ihnen wurde die Karte gestohlen, müssen Sie unverzüglich die Karte sperren lassen, um Ihrer Sorgfaltspflicht als Karteninhaber nachzukommen.

Sie sind sich unsicher ob eine Sperre Ihrer Kreditkarte notwendig ist? Unsere Serviceline Mitarbeiter sind unter 01 908 908 0 8080 für Sie da.

Wenn Sie als Karteninhaber die Umsätze nicht getätigt haben, handelt es sich um einen missbräuchlichen Einsatz Ihrer Karte. Bei missbräuchlichen Buchungen im Falle von Diebstahl oder Verlust der Karte ist von Ihnen als Karteninhaber unverzüglich Anzeige zu erstatten.

Bitte rufen Sie uns unter 01 908 908 0 8080 an, damit wir Ihre Kreditkarte sperren können.

WICHTIG: Erst nach finaler Verbuchung eines Betrages (der Betrag scheint in Ihrer Monatsrechnung oder in der Umsatzabfrage auf), haben Sie als Karteninhaber die Möglichkeit, Transaktionen direkt bei uns zu beanstanden und die entsprechende Rückerstattung einzufordern.

Informieren Sie uns bitte unverzüglich, nachdem Sie eine unrechtmäßige Belastung auf Ihrer Monatsrechnung festgestellt haben. Die Erstattung der Buchung können Sie bis zu 13 Monate nach Belastung verlangen. Allerdings sind Sie verpflichtet, Ihre Kreditkartenabrechnungen und Kontoauszüge regelmäßig jeden Monat zu kontrollieren.

Ja, eine Reklamation kann abgelehnt werden. Dies ist dann der Fall, wenn:

  • der Händler einen Nachweis über die Rechtmäßigkeit der Transaktion vorlegen kann,
  • ein Erstattungsanspruch nicht besteht, weil der Karteninhaber seine Sorgfaltspflichten grob fahrlässig verletzt hat, indem z.B. die PIN auf der Karte vermerkt oder die Karte nicht sorgfältig aufbewahrt wurde.

Bei Kreditkartenreklamationen erfolgt die Erstattung in der Regel auf die Kreditkarte. Bereits von Ihrem Bankkonto eingezogene Kreditkartenumsätze werden direkt auf Ihr Bankkonto gutgeschrieben. Bis zur abschließenden Klärung Ihrer Reklamation wird die Gutschrift unter Vorbehalt erfolgen. Selbstverständlich werden auch alle im Rahmen der missbräuchlichen Buchung angefallenen Spesen gutgeschrieben.


Versicherung / Reise

Ihre Gold und Platinum Kreditkarten verfügen über einen Versicherungsschutz. Genauere Informationen finden Sie auf den jeweiligen Produktseiten.

Bitte beachten Sie, dass unsere Classic Kreditkarten über keinen Reiseschutz verfügen.

Ein direktes Upgrade ist derzeit leider nicht möglich. Dazu ist eine Stornierung Ihrer bestehenden Karte und eine Beantragung einer neuen RBI Kreditkarte mit Versicherungsschutz erforderlich.

Unsere Kreditkartenprodukte sind weltweit funktionsfähig und müssen nicht freigeschalten werden.

Wir empfehlen, vor Abreise einen Blick auf unsere Reisetipps zu werfen: Download Reisetipps

Bitte wenden Sie sich hierzu mit allen vorhandenen Unterlagen der Reise an raiffeisenassistance@call-us.at.

RaiPay

Der Download und die Nutzung der RaiPay App ist kostenlos.

Bezahlen mit RaiPay ist absolut sicher, da die gleichen hohen Sicherheitsstandards verwendet werden, an die Raiffeisen Kundinnen und Kunden bei Kartenzahlungen gewöhnt sind.

Die vereinbarten Kreditkartenlimits gelten auch für Zahlungen und Bargeldbehebungen mit Ihrem Smartphone.

Die RaiPay PIN wird für die Überprüfung Ihrer Identität verwendet, z. B. bei Zahlungen über EUR 50,-, bei Erreichen der Höchstgrenze für aufeinanderfolgende Kleinbetrags-Zahlungen (EUR 125,-), zum Entsperren des Startscreens, um Kartendetails, verfügbares Limit oder Transaktionen zu sehen. Die RaiPay PIN ist eine vierstellige Zahl und kann zur einfacheren Bedienbarkeit von RaiPay durch ein biometrisches Erkennungsmerkmal (z.b. Fingerabdruck) ersetzt werden.

Wir empfehlen Ihnen, die Kartensperrhotline unter +43 1 908 908 0 8080 anzurufen. Auf Ihren Wunsch hin werden wir die digitale Kreditkarte Ihres Smartphones sperren, um Missbrauch zu verhindern.


Garmin Pay

Die Verwendung ist weltweit an allen NFC-Terminals mit Maestro-Funktion möglich.

Eine aktuelle Übersicht aller Garmin Pay™ fähigen Smartwatches finden Sie im Garmin Online Shop.

Zu Ihrem Schutz verwendet Garmin Pay™ bei jedem Einkauf Smartwatch-spezifische Kartennummern und Transaktionscodes – so genannte Tokens. Ihre Kartendaten werden somit weder auf dem Gerät noch auf den Garmin Servern gespeichert und werden auch nicht beim Bezahlen an die Händler übermittelt. Für eine Transaktion geben Sie Ihren selbstdefinierten Code auf Ihrer Watch ein, der für 24 Stunden gemerkt wird. Sobald Sie Ihr Wearable abnehmen, müssen Sie den Code neu eingeben.

Für eine Garmin Pay™ Zahlung müssen Sie die im Zuge der Registrierung selbst gewählte 4-stellige PIN verwenden. Die PIN muss alle 24 Stunden, beziehungsweise sobald die Uhr vom Handgelenk genommen wird, erneut eingegeben werden. Die Überprüfung erfolgt durch den Herzfrequenzmesser.

Wenn die PIN dreimal falsch eingegeben wird, wird die Brieftasche Ihrer Smartwatch gesperrt. Sie müssen diese dann in Ihrer Garmin Connect App zurücksetzen bzw. den Registrierungsprozess erneut durchführen.

Es gelten die Limits je nach festgelegtem Tages- und Wochenlimit Ihrer digitalen Kreditkarte.

Da die Eingabe der selbstgewählten PIN nur alle 24 Stunden, bzw. wenn die Uhr abgenommen wurde, erforderlich ist, ist keine separate PIN-Eingabe am Bezahlterminal erforderlich. Somit entfällt bei Bezahlungen mit Garmin Pay™ auch das Kontaktlos-Limit von EUR 25 (bzw. aufgrund Covid-19 EUR 50).

  • physische Raiffeisen CardService Kreditkarte
  • Garmin Pay™ fähige Smartwatch (siehe Garmin Online Shop)
  • ELBA-Verfüger

Apple Pay

Bitte prüfen Sie, ob folgende Voraussetzungen für die Aktivierung von Apple Pay erfüllt sind:

  • Nutzen Sie die aktuelle Version des iOS-Betriebssystems?
  • Haben Sie die aktuellste Version der Mein ELBA-App installiert?
  • Verfügen Sie über eine gute Internetverbindung?
  • Ist die pushTAN-Bestätigung Ihrer Identität noch gültig?
  • Haben Sie Ihre aktuelle Handynummer in Ihrem Internetbanking hinterlegt?
  • Ist Ihre Raiffeisen Kreditkarte einsatzfähig und nicht gesperrt?

Sollten alle Punkte erfüllt sein, Sie aber dennoch Probleme haben Ihre Raiffeisen Kreditkarte zu Apple Pay hinzuzufügen, so kontaktieren Sie bitte Ihre:n persönliche:n Raiffeisenberater:in oder den Apple Pay Support.

Sie können den Prozess des Hinzufügens Ihrer Raiffeisen Kreditkarte zu Apple Pay in Ihrer Mein ELBA-App starten. Gehen Sie dazu in der Mein ELBA-App in das jeweilige Konto, wählen Sie "Funktionen > Karten" und klicken Sie bei der jeweiligen Karte auf "Zu Apple Wallet hinzufügen". Folgen Sie den Anweisungen von Apple Pay.

Es fallen keine Kosten für die Einrichtung oder Nutzung von Apple Pay an. Für die Einrichtung wird jedoch eine Internetverbindung benötigt.

Mit Apple Pay und Ihrer Kreditkarte von Raiffeisen CardService bezahlen Sie schnell, sicher und vertraulich. Die Bezahlung mit Apple Pay ist einfach und funktioniert mit den Geräten, die Sie täglich benutzen – iPhone, Apple Watch, iPad und Mac. Die Karteninformationen sind sicher, denn sie werden nicht auf Ihrem Gerät hinterlegt oder bei der Bezahlung mit dem Händler geteilt.

Um Apple Pay nutzen zu können benötigen Sie folgendes:

  • Eine bei iCloud angemeldete Apple ID
  • Ein Apple Pay fähiges Apple Gerät. Eine stets aktuelle Übersicht über alle Apple Geräte, die Apple Pay unterstützen, finden Sie unter: https://support.apple.com/de-de/HT208531
  • Die neueste Version von iOS, watchOS oder macOS
  • Eine Kreditkarte von Raiffeisen CardService.

Sie können mehrere Kreditkarten von Raiffeisen CardService hinterlegen. Wenn Sie zwei oder mehr Karten zu Apple Pay hinzufügen, können Sie eine Standardkarte zum Bezahlen definieren. Dies können Sie in der Apple Wallet oder in den Systemeinstellungen des Geräts unter „Wallet & Apple Pay“ festlegen.

Sie können Ihre Kreditkarte auf mehreren Apple Geräten parallel hinterlegen. Die Anzahl der Apple Geräte ist dabei nicht begrenzt.

Wenn Sie zwei oder mehr Karten für Apple Pay aktivieren, können Sie eine Standardkarte zum Bezahlen definieren. Diese können Sie direkt in der Apple Wallet festlegen indem Sie die gewünschte Karte gedrückt halten und an erster Stelle platzieren.

Um mit Apple Pay bezahlen zu können, wird keine aktive Internetverbindung benötigt. Es können Transaktionen ohne Internetverbindung mit Apple Pay durchgeführt werden.

In einigen Ländern und Regionen müssen Sie beim Bezahlen mit Apple Pay in Geschäften möglicherweise Ihre PIN eingeben, wenn Ihre Transaktion einen bestimmten Betrag übersteigt. In manchen Fällen müssen Sie ggf. einen Beleg unterschreiben oder eine andere Zahlungsmethode nutzen. In Österreich kann es vorkommen, dass Sie für Einkäufe mit einem Wert von über 50,00 EUR möglicherweise Ihre PIN eingeben müssen.

  • In der Apple Wallet finden Sie wenn Sie auf die jeweilige Karte tippen sämtliche mit der Karten getätigten Transaktionen.
  • Die Umsatzübersicht finden Sie auch weiterhin in Ihrem Mein ELBA.

Mit Apple Pay zahlen Sie Ihre Einkäufe ganz bequem mit dem iPhone kontaktlos an der Kasse. Das geht in fast allen Geschäften, bei Online-Händlern oder im Safari Browser. Wo genau, erkennen Sie an dem Symbol für kontaktloses Bezahlen oder dem Apple Pay-Logo.

Sie können in der Wallet App Benachrichtigungen von Apple Pay zu Käufen wie folgt abstellen:

  • Öffnen Sie auf Ihrem iPhone die Wallet App und wählen Sie die gewünschte Karte aus
  • Tippen Sie auf das Dreipunkt-Menü > Mitteilungen
  • Deaktivieren Sie die Option „Mitteilungen erlauben“

Wenn Sie Fragen zu einer Belastung haben, wenden Sie sich an den Händler. Der Kassierer kann den Einkauf anhand der Geräte-Accountnummer ermitteln und die Rückgabe genau wie bei der Bezahlung mit einer physischen Kreditkarte bearbeiten. Die Geräte-Accountnummer finden Sie in der Apple Wallet.

Sollten Sie keine Klärung herbeiführen können, können Sie den Umsatz reklamieren. Bitte setzen Sie sich dazu mit Ihrem Bankberater in Kontakt.

Die Anzahl der Zahlungen mit Apple Pay sind nicht begrenzt. Es gelten die gleichen Tages- oder Kartenlimits wie die ihrer physischen Kreditkarte von Raiffeisen CardService.

Für die Sperrung Ihrer physischen Kreditkarte oder die Bestellung einer Ersatzkarte kontaktieren Sie bitte Ihren Raiffeisenberater oder die SperrHotline.

Wenn Sie Ihre neue Kreditkarte erhalten haben und Sie diese mit Apple Pay verwenden möchten, so müssen Sie die neue Kreditkarte erneut zu Apple Pay hinzufügen.

Um Zahlungen mit Apple Pay auszuschließen, löschen Sie alle zu Apple Pay hinzugefügten Karten auf Ihrem iPhone. Wir empfehlen Ihnen dringend, das Gerät vor einem Verkauf an einen neuen Nutzer auf den Auslieferungszustand zurückzusetzen. Dadurch werden Ihre persönlichen Daten gelöscht. Eine genaue Anleitung zur Wiederherstellung der Werkseinstellung entnehmen Sie dem Handbuch Ihres iPhones, iPads, Mac oder Apple Watch.

Anstelle Ihrer Kreditkartennummer verwendet Apple Pay eine virtuelle Nummer zur Ausführung der Zahlung, sodass Ihre Kartendaten nicht an Händler übertragen werden und Ihre tatsächliche Kreditkartennummer weder auf Ihrem Gerät noch auf Apple Servern gespeichert wird.

Sollten Sie Ihr Gerät verlieren oder wird es gestohlen, können Sie es jederzeit über die App „Wo ist?“ von einem anderen iPhone oder iPad aus oder über die Seite Ihres Apple-ID-Accounts sperren lassen. Ihre physische Karte bleibt davon unberührt. Sie können wie gewohnt mit dieser bezahlen.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät durch einen Entsperr-Mechanismus sicher und geschützt ist. Zudem dürfen Sie keine Fingerabdrücke anderer Personen registriert haben oder Ihren Entsperr-Mechanismus mit anderen Personen teilen. Diese Personen könnten ansonsten mit Ihrem Gerät Transaktionen durchführen.

Nein, für das Bezahlen mit Apple Pay benötigen Sie ein aktives iCloud-Konto.

Wenn Sie Apple Pay nicht mehr nutzen möchten, können Sie die hinterlegte Karte in der Apple Wallet löschen.

Sollten Sie Ihr Gerät verlieren oder wird es gestohlen, können Sie es jederzeit über die App „Wo ist?“ von einem anderen iPhone oder iPad aus oder über die Seite Ihres Apple-ID-Accounts sperren lassen. Ihre physische Karte bleibt davon unberührt. Sie können wie gewohnt mit ihr bezahlen.

Es werden niemals die Kartendaten auf dem Gerät gespeichert, sondern ein nicht sensitives Äquivalent (Token), mit welchem die Zahlung durchgeführt wird. Dadurch können Ihre Kartendaten auch nicht 2 an Händler übertragen werden.

Die Aktivierung von Apple Pay kann über die Apple Wallet mittels manueller Eingabe der Kartendaten und Authentifizierung über ein SMS-Einmalpasswort erfolgen. Zusätzlich kann die Aktivierung aus der Mein ELBA App heraus gestartet werden.

Die neue oder neu ausgegebene Karte kann digitalisiert werden, sobald die Plastikkarte erhalten und aktiviert wurde (durch eine Online-PIN-Transaktion am POS-Terminal oder Geldautomaten). Es kann bis zu einer Woche dauern, bis die Karte zugestellt wird.

Dies ist leider nicht möglich.

In der Apple Wallet des jeweiligen Geräts werden auch nur die digitalen Transaktionen angezeigt, die mit dem Gerät getätigt wurden. Beispielsweise werden Transaktionen mit der Apple Watch auch nur in der Watch App angezeigt.

Anstatt die Plastikkarte zu verwenden und sie in das SB-Gerät zu stecken, verwenden Sie das iPhone (auf dem die Karte in Apple Pay digitalisiert ist) auf dieselbe Weise wie am POS-Terminal (durch Tippen auf das Kontaktlos-Symbol am Geldautomaten). Der anschließende Vorgang ist derselbe wie bei der Plastikkarte, bei dem die PIN der Plastikkarte am Geldautomaten eingegeben werden muss.

Allgemeines

  • Sichere Registrierung
    Durch die Verbindung mit Mein ELBA stellen wir sicher, dass es zu keiner missbräuchlichen Anmeldung in Mein Portal kommt.
  • Getätigte Umsätze in Echtzeit einsehen
    Sofort nach Tätigung Ihres Umsatzes, können Sie diesen in Mein Portal kontrollieren. Dies verschafft Ihnen einen weiteren Kontrollmechanismus.
  • Suchfunktion in Ihren Umsätzen
    Durch diese Funktion können Sie gezielt nach Umsätzen suchen und müssen nicht mehr durch Ihre Monatsrechnungen blättern.
  • Downloadfunktion von gesuchten Umsätzen
    Nachdem Sie Ihre Umsätze durchsucht haben, können Sie diese auch mittels CSV-Datei herunterladen und abspeichern.

Eine App ist derzeit nicht geplant. Sie können über nachstehenden Link in Mein Portal einsteigen.

Besitzen Sie mehrere Karten, werden Ihnen alle Card IDs im Dropdown-Feld angezeigt. Sie können innerhalb Ihrer Karten wechseln und die jeweiligen Monatsrechnungen und Umsätze einsehen.

Bitte löschen Sie den Browser-Verlauf und starten Sie den Vorgang erneut.

Bei einem Login-Fehler ist der Zugriff auf Mein Portal aus Sicherheitsgründen für 24 Stunden gesperrt. Eine Rücksetzung des Passworts ist nicht zwingend notwendig. Nach Ablauf der Frist von 24 Stunden haben Sie die Möglichkeit, ein neues Passwort zu vergeben. Nützen Sie hierfür die Passwort-Vergessen-Funktion auf der Login-Seite von Mein Portal.

Bei aktivierter pushTAN erfolgt der Login als „Ich bin ELBA Kunde“ automatisch mittels dem pushTAN-Service. Um auf den Login „Ich bin kein ELBA Kunde“ zu wechseln, kontaktieren Sie bitte unser Team unter office@r-card-service.at.

Eine Partnerkarte ist eine eigenständige Karte. Der Registrierungsprozess ist gleich wie bei einer Hauptkarte.


Registrierung

  • „Fehler: Leider konnte der CardService SecureCode nicht gespeichert werden.“
    Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut. Sie haben die Möglichkeit diesen Schritt zu überspringen und direkt auf Ihre Umsatz-Übersicht zu gelangen. Verwenden Sie hierfür bitte den Button „Zur Umsatzübersicht wechseln“.
  • „Achtung: Ihre Session ist abgelaufen, bitte melden Sie sich erneut am Kundeportal an.“
    Aufgrund zu langer Inaktivität wurden Sie von Mein Portal abgemeldet. Für eine Einsicht Ihrer Monatsrechnungen/Umsätze ist ein erneuter Login notwendig.
  • „Fehler: Der Einmal-Link ist abgelaufen / ungültig. Bitte starten Sie den Registrierungsprozess neu.“
    Aus Sicherheitsgründen ist der Einmal-Link für nur 24 Stunden gültig. Nach Ablaufen dieser Frist muss dieser neu über Mein Portal angefordert werden. Bei wiederholtem Auftreten dieser Meldung versuchen Sie bitte den Einmal-Link zu kopieren und diesen direkt in die Adresszeile Ihres Browsers einzufügen.
  • „Fehler: Ihrem 'Mein ELBA Verfüger' konnte keine gültige Card ID zugeordnet werden. Sollten Sie eine aktive Kreditkarte der Raiffeisen Bank International AG besitzen, wenden Sie sich bitte an Ihr Betreuer-Team, um Ihre Kreditkarte in 'Mein ELBA' einzubinden.“
    Um den Registrierungsprozess fortzuführen, muss Ihre Kreditkarte in Mein ELBA eingebunden sein. Hierfür wenden Sie sich bitte an Ihr Raiffeisen Betreuer-Team, um die Verknüpfung vorzunehmen.

Bitte prüfen Sie Ihren SPAM- oder JUNK-Ordner Ihres E-Mail-Dienstleisters. Sollten Sie kürzlich Ihre E-Mail Adresse geändert haben oder die E-Mail auch nicht im SPAM- oder JUNK-Ordner erhalten haben, wenden Sie sich hierfür bitte an office@r-card-service.at, um das Fehlverhalten genauer analysieren zu können.

Nein, Mein Portal hat keine Auswirkung auf die Funktionalität Ihrer Kreditkarte. Kunden, welche Mein ELBA nicht nutzen, benötigen jedoch für Internetzahlungen den CardService SecureCode, welcher über Mein Portal zu setzen ist.


SecureCode

Der CardService SecureCode dient als zweiter Authentifikations-Faktor bei Internetzahlungen, welchen Sie im Zuge der Erstanmeldung in Mein Portal selbst vergeben. Anstelle eines Einmal-Passwortes verwenden Sie zukünftig den CardService SecureCode in Verbindung mit einem Einmal-Passwort für Internetzahlungen.

Für Kunden mit pushTAN ist der CardService SecureCode nur dann erforderlich, wenn es zu einem Ausfall des pushTAN-Service kommen sollte.

Der CardService SecureCode dient als zweiter Authentifikations-Faktor für Internetzahlungen. Diesen benötigen Sie zwingend, um Online-Zahlungen durchführen zu können.

Für Kunden mit pushTAN ist der CardService SecureCode nur dann erforderlich, wenn es zu einem Ausfall des pushTAN-Service kommen sollte.

In Mein Portal haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihren CardService SecureCode neu zu vergeben. Melden Sie sich hierfür in Mein Portal an und legen Sie Ihren neuen CardService SecureCode fest.

Nach Ihrem erfolgreichen Login klicken Sie einfach auf den Menüpunkt „CardService SecureCode“. Hier können Sie Ihren neuen CardService SecureCode vergeben.


Umsatzabfrage/Monatsrechnung

Mein Portal bietet Ihnen zahlreiche Vorteile. Neben der Einsicht Ihrer Monatsrechnungen, können Sie auch Ihre getätigten Umsätze in Echtzeit nachverfolgen, suchen und downloaden.

Zusätzlich können Sie in Mein Portal Ihr persönliches Passwort für Ihre Internet-Einkäufe (CardService SecureCode) setzen.

Sollten Sie sich nicht bei Mein Portal registrieren, haben Sie nicht die Möglichkeit, Ihre Umsätze zu kontrollieren.

Mein Portal bietet Ihnen einen Rückblick aller Monatsrechnungen und aller Umsätze bis einschließlich Jänner 2019.

Sie können sowohl Ihre Monatsrechnungen, als auch einen bestimmten Umsatz-Zeitraum festlegen und Ihre Umsätze herunterladen und ausdrucken.

In Mein Portal können Sie Ihre Umsätze in Echtzeit einsehen. Rechnungskopien zu den getätigten Umsätzen sind nicht enthalten.

Es besteht die Möglichkeit, Ihre Umsätze als Excel-Datei herunterzuladen und zu speichern.

Die Anzeige des Kartensaldos in Mein Portal ist bereits in der Entwicklungsphase und wird demnächst umgesetzt.

Nein, aus Datenschutzgründen ist nur der Karteninhaber berechtigt, die Umsätze einzusehen.

Alle Informationen zu erfolgten Bewegungen auf dem Kartenkonto und den über das Konto abgewickelten Zahlungsvorgängen sowie alle Monatsrechnungen werden nach der Kündigung des Kreditkartenvertrages für 10 Jahre über Mein Portal auf der Internetseite der RBI für Sie zum Abruf bereitgehalten. Sie können wie gewohnt auf Mein Portal zugreifen:

  1. Für den Zugriff auf Mein Portal geben Sie die Card ID ein. Die Identifikation erfolgt durch Eingabe des von Ihnen selbst in Mein Portal festgelegten Passworts sowie die Eingabe des Einmalpassworts, das RBI an die von Ihnen bekannt gegebene Mobil-Telefonnummer zugesendet hat. Sie können auch nach Beendigung des Kreditkartenvertrages das Passwort und Ihre Mobil-Telefonnummer ändern. Dazu verwenden Sie bitte das Änderungsformular [Link]. Nach Hinterlegung Ihrer aktuellen Daten können Sie sich über die Funktion „Kundenportal-Passwort vergessen?“ erneut anmelden.
  2. Haben Sie bisher auf Mein Portal über das mit Ihrer Raiffeisenbank vereinbarte Electronic Banking und das Identifikationsverfahren Signatur-App zugegriffen, so können Sie auch weiterhin so zugreifen.
  3. Wenn Sie keine Electronic Banking Vereinbarung bzw. Vereinbarung über das Identifikationsverfahren Signatur App mehr mit Ihrer Raiffeisenbank haben, dann können Sie sich bei Mein Portal registrieren lassen: Dazu geben Sie die Card ID ein. Die Identifizierung erfolgt durch Übermittlung eines E-Mails an Ihre bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse mit einem Link, der zurück in Mein Portal leitet. Danach legen Sie ein Passwort für den Zugriff auf Mein Portal fest und bestätigen es durch Eingabe eines Einmalpassworts, das an Ihre bei uns hinterlegte Mobil-Telefonnummer gesendet wird. Sie können dann wie in Punkt 1) beschrieben auf die Monatsrechnungen zugreifen.

Sie können auch nach Beendigung des Kreditkartenvertrages Ihre E-Mail Adresse, Ihre Mobil-Telefonnummer und das Passwort ändern. Dazu verwenden Sie bitte das Änderungsformular. Nach Hinterlegung Ihrer aktuellen Daten können Sie sich über die Funktion „Kundenportal-Passwort vergessen?“ erneut anmelden.


Daten ändern

Mein Portal dient in erster Linie der Einsicht Ihrer Monatsrechnungen und des Setzen Ihres Passworts für Interneteinkäufe (CardService SecureCode). Eine Stammdatenänderung ist derzeit nicht möglich.

Allgemeines

Ja, Sie können jederzeit eine E-Mail mit einem ausgefüllten und unterschriebenen Stornoformular und einer Ausweiskopie an office@r-card-service.at schicken.